Wir freuen uns, Sie bei der Kampfkunstschule Rober Neumann Taekwondo Meister 4. Dan,
begrüßen zu dürfen.

Hier finden Sie Informationen über die traditionelle koreanische Kampfkunst Taekwon-Do.

Gerne lade ich Sie zu einem kostenlosen Probetraining ein und bringe Ihnen die Faszination dieser Kampfkünste näher.

(Anfangen ist jederzeit möglich ab 6 Jahre bis 99 Jahre)

Traditionelles Taekwon-Do

Die koreanische Kunst der Selbstverteidigung

Das Wissen aus der Vergangenheit als Kraft für die Zukunft.
Taekwon-Do ist eine koreanische Kampfkunst, deren Wurzeln und Traditionen mehr als 2000 Jahre zurückliegen.

Bewegungsmethodik und Technik haben sich bis heute weiterentwickelt.  Die alten Ideen und Ideale wurden jedoch überliefert und beibehalten. Sie trennen den Kampfsport von der Kampfkunst.  Taekwon-Do, wird es im traditionellen Sinn ausgeübt, ist nicht nur eine Sportart, sondern vielmehr eine Lebensphilosophie, die im Gedankengut Asiens tief verwurzelt ist.

"Schim schin tall jon."
Den Geist und den Körper trainieren.

Taekwon-Do ist eine koreanische Kampfkunst, die sich über viele Jahrhunderte hinweg entwickelt hat. Die Geschichte des Taekwon-Do ist unmittelbar an die Geschichte Koreas geschmiedet. In den ersten nachchristlichen Jahrhunderten war das Gebiet des heutigen Korea in drei Königreiche aufgeteilt: Koguryo im Norden, Baek Je im Südwesten und Silla im Südosten, wobei Koguryo flächenmäßig bei weitem das Größte war.

Die Grundidee ist, durch Bewegung Körper und Geist in Einklang zu bringen. Denn nur in diesem Zustand ist der Mensch zu höchster Leistung fähig. Er lernt, Geist und Körper zu beherrschen, Ängste mit Selbstvertrauen abzuwehren und kann somit die Schwierigkeiten im täglichen Leben besser meistern. Traditionelles Taekwon-Do setzt sich als eine vielfältige Kampfkunst aus den folgenden Disziplinen zusammen. Dabei ist die Grundschule das Fundament für die nachfolgenden und die Selbstverteidigung ist die Essenz aus den vorangegangenen Disziplinen.